Platz- und Spielordnung

Ein reibungsloser Spielbetrieb liegt im Interesse aller Mitglieder. Das kann nur funktionieren, wenn sich jeder an dieselben Grundsätze hält!

 

1.   Platzordnung

1.1 Jedes spielberechtigte Mitglied/Familie erhält bei Eintritt in die Tennisabteilung einen Schlüssel für das Eingangstor, sowie einen Stik für die Tür zu unserem Aufenthaltsraum (beide gegen Schutzgebühr).

Hier möchten wir noch darauf hinweisen, dass man im Bedarfsfall am Schloss ablesen kann, wer sich zuletzt im Aufenthaltsraum eingeloggt hat. 

1.2 Kinder unter 12 Jahren, deren Eltern keine Mitglieder sind, erhalten keinen eigenen Schlüssel. Sie haben Zugang zur Tennisanlage während ihrer Trainingszeiten, einem zusätzlichen Spielnachmittag und jederzeit, wenn sich Erwachsene Mitglieder auf der Tennisanlage befinden. 

1.3 Jeder Spieler und jedes Mitglied verpflichtet sich, dafür Sorge zu tragen, dass die gesamte Tennisanlage in einem sauberen und einwandfreien Zustand verbleibt. 

1.4 Die Tennisplätze dürfen nur mit Tennisschuhen betreten werden! 

1.5 Im Aufenthaltsraum sind keine Tennisschuhe gestattet! 

 

2.   Platzpflege

Unsere Tennisplätze sind zum Saisonbeginn professionell hergerichtet worden und befinden sich in einwandfreiem Zustand. 

Damit dies bis zum Saisonende auch so bleibt, bitten wir alle Spieler und Mitglieder sich an nachfolgende Regeln zu halten: 

2.1 Nach längerem Regen und entsprechend bei Nässe muss mit der Bespielung des Platzes gewartet werden, bis dieser wieder ausreichend  abgetrocknet (trittfest) ist.

 2.2 Bei Trockenheit m u s s der Platz vor und nach dem Spiel beregnet werden, dies ist auf unserer neuen Anlage ganz einfach:

Auf beiden Seiten des Platzes den am Rand liegenden Regner einmal auf der Grundlinie und einmal auf der T-Linie platzieren (ohne dabei zu stark am Schlauch zu ziehen, sonst löst sich dieser aus der Verankerung). Dann am Zaun beim Eingang zu den Plätzen den Metallhebel auf den richtigen Platz einstellen und den Kippschalter 1x drücken. Der Platz wird nun 10 Min. automatisch beregnet und das Wasser wird selbständig abgestellt. Danach die Regner wieder sorgfältig an den Rand legen, dann kann´s mit dem Spiel losgehen. 

 2.3 Nach dem Spiel beide Seiten des Platzes mit dem Netz abziehen. Dabei das Netz so hinter sich herziehen, dass das Holz auf dem Boden schleift. Beim Abziehen den gesamten Platz ablaufen, d.h. auch die Ränder ausserhalb der Doppellinien und hinter der Grundlinie mit einbeziehen! Dann bildet sich an diesen Stellen nicht ganz so schnell wieder Moos. Nach getaner Arbeit die Abziehnetze wieder an die dafür vorgesehenen Haken am Zaun hinter den Grundlinien hängen. Möglichst die Regner wieder auf die Grund- bzw. T-Linie stellen.

3.   Spielordnung

3.1 An der Wand zwischen Aufenthaltsraum und Damenumkleide hängt unsere magnetische Platzbelegungstafel. Vor dem Spiel platziert jedes Mitglied sein Namensschild und das seines/seiner Mitspieler auf dem Spielplan.

Für Gäste ist vom einladenden Mitglied eine Gästekarte (=vorbereiteter Umschlag) auszufüllen. Diesen Umschlag bitte nach dem Spiel in den Briefkasten neben dem Mitteilungskasten werfen. Die Gebühr von 5€ pro Erwachsenem bzw. 2,50€ pro Jugendlichem wird gelegentlich abgebucht bzw. kann im Umschlag mit eingeworfen werden (betreffendes bitte ankreuzen). 

3.2 Die Platzbelegung kann von Montag bis Freitag durch Einsetzen des Namens auf der Platzbelegungstafel auch einen Tag im Voraus reserviert werden.

3.2.1      Die Belegung des Platzes gilt für eine Stunde. Eine Zeitverschiebung während dieser Spielzeit ist nicht gestattet. Wenn zum Spielende keine Nachfolger warten, kann natürlich beliebig verlängert werden.

3.2.2      Wird eine Vorausbuchung mit mehr als 10-minütiger Verspätung angetreten, so ist diese hinfällig und der Platz kann dann anderweitig belegt werden.

3.2.3      Ohne Vorbelegung entscheidet die Reihenfolge des Erscheinens auf dem Tennisplatz über die Platzbelegung.

3.2.4      Bei großem Andrang sollten grundsätzlich Doppel gespielt werden.

3.2.5      Nicht berufstätige Jugendliche sollen an allen Wochentagen ab 17Uhr und an Sonn- und Feiertagen den Erwachsenen den Vortritt lassen. 

3.3 Sondertermine wie Trainingsstunden, Damentennis, Bändeleturnier o.ä. werden im Schaukasten angekündigt.

             

 

4.   Umkleideräume mit Dusche und WC

4.1 Jeder Spieler und jedes Mitglied hat dafür zu sorgen, dass die Umkleideräume und sanitären Anlagen in sauberem Zustand verlassen werden.

 4.2 Da die meisten unserer Mitglieder aus Rohrdorf und näherer Umgebung sind, hat der Ausschuss beschlossen, dass das Warmwasser für die Duschen nur an Tagen mit erhöhten Besucherzahlen angeschaltet wird (z. Bsp. Bändele-turnier, Einladung von Gastmannschaften). 

 5.   Aufenthaltsraum

5.1 Eintritt in den Aufenthaltsraum nur mit sauberen Strassenschuhen – 

Nicht mit Tennisschuhen!

5.2 Zutritt zu unserem Aufenthaltsraum haben alle aktiven Mitglieder, die einen Stik besitzen. Am Schloss der Eingangstür muss man auf das Symbol         drücken und gleich danach den Stik darüberziehen. Es leuchtet dann der grüne Punkt und die Türklinke lässt sich zum Öffnen herunterdrücken. 

Beim Verlassen des Raumes die Tür zuziehen und sichergehen, dass der Türdrücker nicht mehr reagiert.

Hier möchten wir noch darauf hinweisen, dass man im Bedarfsfall am Stik ablesen kann, wer sich zuletzt im Aufenthaltsraum eingeloggt hat. 

5.3 Getränke sind im Kühlschrank vorrätig. Jeder kann sich selbst bedienen. Neben dem Kühlschrank hängt eine Preisliste und jedes Mitglied soll bitte seinen Verzehr in das bereitgelegte blaue Ringbuch eintragen. Der angesammelte Betrag kann z. Bsp. bei Bändeleturnieren bei unseren Vergnügungswarten bar bezahlt werden oder er wird am Ende der Saison von unserem Kassier vom Konto abgebucht. Damit möchten wir vermeiden, dass herumliegendes Bargeld Einbrecher anlocken könnte.

 

Unsere Plätze werden rund um die Uhr von mehreren Web-cams überwacht, auch nachts per Infrarot.

Published on 08/16/2015, 14:38:15.
Last updated on 08/30/2015, 15:57:17.